Überschrift ISER

AKTUELLES


Einführung eines neuen Softwareprodukts in der Informatiksammlung der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Ein Hinweis in eigener Sache:

Das Auskunftssystem der ISER-Sammlung wird momentan durch eine Arbeitsgruppe in ein neues Softwareprodukt überführt.
Die Umstellung auf das neue System wird sukzessive erfolgen. Um immer aktuell informiert zu sein, besuchen Sie uns deshalb auch bitte auf FACEBOOK.


Regelmäßige Führungen durch die ISER-Sammlung ab November 2014


Ab November 2014 finden wieder regelmäßige Führungen durch die ISER-Sammlung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg statt.
Bei Interesse erfragen Sie bitte die Termine unter der Telefon-Nummer 09131/85-27617 oder unter iser@fau.de.

Ausserdem finden regelmässige Vorführungen der Zuse Z23 statt.
Die Termine dazu finden Sie auf dem angefügten Flyer.


ABC des Sammelns - eine Ausstellung im Stadtmuseum Erlangen vom 17.05.15 - 25.10.15


Im nachfolgenden Link finden Sie einen Bericht der Nürnberger Nachrichten vom 23.05.15 über die Ausstellung im Stadtmuseum mit dem vielversprechenden Titel "Fundgrube für wunderbare Geschichten" Die Anfänge des Stadtmuseums Erlangen.

Dirk Kruse liest am 9. Juli 2015 um 20:00 Uhr im Stadtmuseum aus seinem Sammlungskrimi "Tod im Botanischen Garten".
Dies ist eine Begleitveranstaltung zu den Ausstellungen „ABC des Sammelns“ und „Die Poesie der Dinge. Ein ABC von Isi Kunath“.

In dem Krimi erfahren Sie nebenbei interessante Details aus den Universitätssammlungen, die nur durch Führungen der Öffentlichkeit zugänglich sind, ansonsten sind sie überwiegend dem Hochschulbetrieb vorbehalten.
Näheres zum Inhalt des Buches bzw. dem Ablauf des Abends finden Sie im Flyer zum Krimi.

Dirk Kruse arbeitet hauptberuflich beim Bayerischen Rundfunk in Nürnberg. Dort ist er unter anderem als Literatur- und Theaterkritiker, Moderator und Nachrichtenreporter tätig. „Tod im Botanischen Garten“ ist sein dritter Kriminalroman.
Die folgenden Flyer sind zum Herunterladen.





ABC des Sammelns: Die Anfänge des Stadtmuseums Erlangen

Fotoausstellung von Isi Kunath: Einblicke in die Magazinräume des Stadtmuseums und der Sammlungen der Universität Erlangen-Nürnberg.

Anlässlich der Ausstellung hat sich die Künstlerin Isi Kunath auf einen Streifzug durch die Sammlungen des Stadtmuseums und der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg begeben und sich dort vom Reiz der Objekte zu einem eigenen ABC anregen lassen.
Ihr Fotoprojekt „Die Poesie der Dinge“ bietet so einen künstlerischen Blick auf die Welt des Sammelns, der die kulturhistorische Sicht des Museums ergänzt.

Nach der Lesung sind die Ausstellungen bis 22 Uhr geöffnet.
Eintritt frei.


Moderation: Udo Andraschke, Kustos der Sammlungen der FAU Erlangen-Nürnberg

Neuer Flyer: Meilensteine der Informations- und Computertechnologie

Aktueller Flyer: Einführung in die Informatik Sammlung Erlangen

Einladung zum Festkolloquium der Universität am 04.03.15 anläßlich der erfolgreichen Restaurierung des ZUSE Z23 Rechners

- eine Veranstaltung des Regionalen Rechenzentrums Erlangen in Zusammenarbeit mit dem Department Informatik und der ISER-Sammlung -


Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zum Presseecho dieser wirklich grossartigen Veranstaltung mit Prof. Dr. Horst Zuse.

RRZE-Blog
FAU Newsmeldung
Kurzmeldung in der Abendschau

Nürnberger Nachrichten 03.03.2015
Nürnberger Nachrichten 05.03.2015

Alle Vorträge beim Festkolloquium wurden bis auf den Zuse-Vortrag aufgezeichnet und wurden im Videoportal veröffentlicht.


Die Vorträge beginnen am 04.03.15 um 14:00 Uhr im Hörsaal H4 in der Martensstrasse 1 in Erlangen.

Im Anschluss findet noch eine Vorführung des Zuse Z23 Rechners statt.
Die Themen der einzelnen Vorträge und ihre Redner sowie einen Plan des Veranstaltungsortes entnehmen Sie bitte dem angefügten Flyer zum Herunterladen.


Die ZUSE Z23 der Informatik Sammlung Erlangen (ISER)

Das Video präsentiert die in der Informatik Sammlung Erlangen (ISER) ausgestellten Zuse Z23 und ihre Komponenten. Die Z23, Baujahr 1962, war der erste Rechner der Zuse KG in Transistortechnik. Sie bildete den Grundstein der elektronischen Datenverarbeitung an der FAU. Nach einer zweijähringen Restaurationszeit und Instandsetzung ist sie wieder lauffähig. Das Video zeigt die Komponenten des Rechners und das Einlesen des Grundprogrammes, sowie zur Demonstration der Funktionalität der Z23 das Testprogramms "Reaktionszeit", eine Art frühes Computerspiel.


Die Zuse Z23 der Informatik Sammlung Erlangen (ISER) im Betrieb


Die Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) - Einblicke in die historische Entwicklung der Computertechnik

Im Vortrag, der im Rahmen des Vintage Computing Festival Berlin 2014 gehalten wurde, wird die ISER vorgestellt und folgende Themen angesprochen: Was ist die ISER? Wofür brauchen wir eine Informatik-Sammlung? Zweck und Ziel der ISER. Eine Auswahl an Objekten. Unsere Räumlichkeiten. Aktuelle Arbeiten an der ISER. Zukünftiges. Möglichkeit zu Führungen.


Die Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) - Einblicke in die historische Entwicklung der Computertechnik

Ausleihe des Bücherbestands der ISER-Sammlung über den Online-Katalog der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg

Falls Sie sich über unsere Katalogobjekte genauer informieren möchten, besteht für Sie die Möglichkeit, sich über den Online-Katalog der Universitätsbibliothek die Bücher herauszusuchen, um sie dann bei uns einzusehen.



Einladung zum ISER Kolloquium am 23.06.2014



Einladung zum ISER Kolloquium am 23.06.2014 als PDF-Datei



STATUS ISER


Die Informatik-Sammlung ERlangen (ISER) wurde vor 14 Jahren durch Zusammenlegung der Sammlungen von Informatik (Prof. Dr. W. Händler) und Rechenzentrum (Dr. F. Wolf) gegründet. Sie hat in der Zwischenzeit ihren Bestand an Objekten mehr als verdoppelt und leidet wie die meisten universitären Sammlungen an Raum- und Personalproblemen; die ISER ist in die Jahre gekommen.
Die Leitung der ISER wurde bisher durch ehrenamtliche Mitarbeiter des Rechenzentrums und der Informatik wahrgenommen, seit August 2013 hat Guido Nockemann M.A. die wissenschaftliche Leitung der Sammlung übernommen. Die Katalogisierung neuer Objekte wird von studentischen Hilfskräften unter Anleitung ausgeführt. Durch einen Aufruf zur Unterstützung der ISER wurde ein „Freundeskreis ISER“ ins Leben gerufen, um das Sammlungskonzept, den Katalog und die derzeitige Ausstellung zu überarbeiten. Nach über 10 Jahren sind die Ausstellungsvitrinen im wahrsten Sinne des Wortes verstaubt, sie müssen neu bestückt und aktualisiert werden. Weniger passiv ausgestellte Objekte, dafür mehr vorführbare Geräte, die von Benutzern bedient werden können, sollen die Ausstellung griffiger machen. Falls Sie eine Interesse an einer Mitarbeit im Freundeskreis ISER haben, schicken Sie eine Mail an iser(at)uni-erlangen.de, Sie werden dann zum nächsten Treffen eingeladen.

NEUE OBJEKTE


Was hat sich in den letzten Jahren getan? Im Folgenden nur einige Beispiele neuer Objekte aus den Jahren 1955-1981:

- Die ZUSE Z23, der erste elektronische Rechner der Universität im Mathematischen Institut aus dem Jahre 1962 ist nach einem Zwischenaufenthalt am Christian Ernst Gymnasium zur Universität in die ISER zurückgekehrt. Derzeit wird geprüft, ob eine Restaurierung möglich ist. 

- Lochkarten waren zu Zeiten der Großrechner in den 60-er und 70-er Jahren das wichtigste Eingabemedium. Bisher konnten wir zwar Lochkarten erstellen, mit einem restaurierten Lochkartenleser Documation M1000L(liest 1000 Karten pro Minute!) können sie jetzt gelesen werden. An einer Anzeige des Leseergebnisses wird gearbeitet. 

- 1955 wurde bei Siemens in Erlangen eine elektromechanische Großintegrieranlage Minden (Analogrechner) installiert. Teile einer solchen Anlage (es gab weltweit nur 3) sind in der ISER vorhanden. 

- Auf dem Umweg über Sizilien wurde der ISER ein Mikroprogrammspeicherblock einer Siemens 4004 aus dem Jahr 1972 gespendet. Dabei spielen mit Leiterbahnen bedruckte Lochkarten eine wesentliche Rolle. 

WEITERE BERICHTE UND FUNDSTÜCKE AUS DER ISER


- BI 63 - 4/2000: Informatik-Sammlung Erlangen des Regionalen Rechenzentrums und des Institutes für Mathematische Maschinen und Datenverarbeitung (IMMD)

- BI 64 - 10/2000: Eröffnung der Informatik-Sammlung Erlangen (ISER)

- BI 65 - 4/2001: Informatik-Sammlung Erlangen (ISER)

- BI 66 - 10/2001: Fundstücke aus der Informatik-Sammlung Erlangen: Der Abakus

- BI 67 - 4/2002: Fundstücke aus der Informatik-Sammlung Erlangen: Ausstellungsschwerpunkte

- BI 68 - 10/2002: Fundstücke aus der Informatik-Sammlung Erlangen: Das Arithmomètre von 1870

- BI 69 - 4/2003: Fundstücke aus der Informatik-Sammlung Erlangen: ZUSE Z23

- BI 71 - 4/2004: Fundstücke aus der Informatik-Sammlung Erlangen: Bürocomputer Olivetti P203

- BI 76 - 10/2006: Informatikgeschichte – Sollten wir uns schon heute damit befassen?

- BI 84 - 10/2010: 100 Jahre Konrad Zuse

- BI 85 - 5/2011: Die Informatik-Sammlung braucht Unterstützung!

- BI 86 - 12/2011: Dreißig Jahre IBM Personal Computer

- BI 87 - 04/2012: Was hatten Lochkarten im Steuerwerk eines Computers zu suchen?

- BI 89 - 11/2013: Neubeginn bei ISER - Was lange währt wird endlich gut

- BI 90 - 10/2014: Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) - Für die Zukunft gerüstet