Überschrift ISER
Tischrechner Diehl combitronISER
Inv. Nr. I1151
ISER Objekt Nr. I1151
Klassifikation1.2.6.1
HerstellerDiehl, Nürnberg
Jahrab 1966
Größe42 x 24 x 54 cm BxHxT
EigentümerISER
StandortIL.R3.3
Ausstellungsort-

Kurzbeschreibung Aus diskreten Komponenten aufgebauter, programmierbarer druckender Tischrechner, der durch bitserielles Rechnen und Mikroprogrammierung mit nur ca. 125 Transistoren im Rechenwerk auskommt. Programmspeicher (66 Befehle) und Register sind als Laufzeitspeicher realisiert, bei dem die Information in mechanische Torsionsschwingungen umgesetzt wird, die einen spiralig aufgewickelten Draht durchlaufen, um am anderen Ende elektrisch zurückgewonnen und aufs Neue eingespeist zu werden. Das Mikroprogramm wird beim Einschalten von einem fest eingebauten Metallfolien-Lochstreifen optisch eingelesen, was inklusive Zurückspulen etwa eine halbe Minute dauert.
Das beleuchtete Firmenlogo dient als Einschaltkontrolle, die Leuchtanzeige unterhalb des Druckers gibt die Anzahl bereits eingegebener Ziffern wieder bzw. zeigt durch rotes Licht einen gerade stattfindenden Rechenvorgang an.
Bemerkungen Zwei Exemplare vorhanden, beide funktionsfähig; früher am Mathematischen Institut in Betrieb.
Schlagworte -